DieselGeno: Soundcheck

Veröffentlicht: Juli 26, 2013 in Erneuerbare Energie

Hört, hört! Wenn das kein Unterschied ist!
Was auch noch ganz schön praktisch ist, ausser der Alpenruhe: Keinen Diesel mehr nach oben transportieren, Tank füllen, Wartungsarbeiten durchführen und dergleichen. Einfach alle 3 Tage die 150m rüber zum Kleinkraftwerk fahren, etwas von den 32 kW abzapfen und dort laden. Am nächsten Morgen einfach weiter leisemelken. Einfach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s